Wissenschaftliche Leitung der DentalSchool

Univ.-Prof. Dr. Rainer Hahn, Tübingen

Univ.-Prof. Dr. Rainer Hahn ist bekannt für seine praxisnahen Fortbildungen. Prof. Hahn ist Leiter der Abteilung für zahnärztliche Prävention an der Danube Private University in Krems, praktiziert in eigener Klinik in Tübingen und leitet seit 1997 die DentalSchool.

Curriculum Vitae

1982 – 1988 Studium der Zahnheilkunde an der Universität Tübingen
1986 – 1989 Studium der Medizin an der Universität Tübingen
1988 – 1997 Wissenschaftlicher Assistent in der Poliklinik für Zahnerhaltung der Universität Tübingen (Ärztlicher Direktor: Prof. Dr. C. Löst)
1989 Promotion zum Thema "Formanalyse der Erschlaffungsphase des isolierten Rattenventrikelmyokards" (Physiologisches Institut der Universität Tübingen, Prof. Dr. R. Jacob)
seit 1991 Projektleiter "Keramische Zahnersatzwerkstoffe" an der o.g. Poliklinik
1995 Habilitation an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen im Fach Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde mit der Habilitationsschrift "Keramische Einzelzahnrestaurationen" (Poliklinik für Zahnerhaltung am ZZMK, Prof. Dr. Claus Löst)
1995 Verleihung der Lehrbefugnis im Fachgebiet Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde und des Titels "Privatdozent" durch die Eberhard-Karls-Universität Tübingen
1996 bis Ende 1997 Diensttuender Oberarzt
1996 bis Ende 1997 Leitung des Steinbeis-Transferzentrums Dentalmedizin an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen, zusammen mit Herrn Prof. Dr. C. Löst
Seit 1998 Leiter des Privatinstituts für minimal-invasive Zahnerhaltung in Tübingen (DentalSchool GmbH) sowie tätig in eigener zahnärztlicher Privatpraxis.
Seit 2000 Geschäftsführer der Fa. Cumdente GmbH in Tübingen
2009 Gründung der Fa. Hahn Medical Systems GmbH in Tübingen
2010 Berufung zum Professor an die Danube Private University in Krems. Einzug in den Erweiterungsbau der Klinik und der Firmengruppe

Preise und Auszeichnungen:

1994 Jahresbestpreis der Deutschen Gesellschaft für Zahnerhaltung für den wissenschaftlichen Kurzvortrag zum Thema: "Sonoerosive Bearbeitung von Schmelz und Dentin"
1996 Miller Preis der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde für die Arbeit "Entwicklung und experimentelle Anwendungsprüfung keramischer und polymer-keramischer Zahnersatzwerkstoffe aus polymeren Werkstoffvorstufen"